PJ-Logo 144

PremiumJob AG ist eine spezialisierte Vermittlungsagentur und bietet interessante Stellenangebote für Ärzte und Pflegekräfte in der Schweiz.

Facharzt Ophthalmologie, Fachärztin Augenheilkunde

Der Facharzt Ophthalmologie – fachsprachliche Bezeichnung – oder in der Umgangssprache auch Facharzt Augenheilkunde oder einfach Augenarzt genannt, befasst sich mit Unfällen oder Erkrankungen rund um das Auge. Nebst den Abklärungen, Diagnosestellungen und konservativen oder chirurgischen Behandlungen in der Augenheilkunde, verschreibt er auch Sehhilfen wie Kontaktlinsen und / oder Brillen.

Tätigkeitsfelder Facharzt Ophthalmologie

Der Facharzt Ophthalmologie verwendet während den augenärztlichen Untersuchungen sehr viele Methoden und technische Geräte. Zum Beispiel Skiaskopie, Refraktion, Refraktometrie automatisch oder manuell, Simulations- und Aggravationsproben, Ophthalmoskopie, Spaltlampe, Pupillenmitten- und Hornhautscheitelabstand Bestimmung, Beleuchtung fokal, diffus, mit Spalt, im regredienten Licht, im Sklerastreulicht und im Spiegelbezirk, Vitalfarbstoffe, Trübungsmessungen im regredienten Licht (Flaremeter, Lensmeter und Fluorophotometer, Tonometrie, Tonographie, Keratometrie, Ophthalmodynamometrie, Gesichtsfelduntersuchung, Hornhautsensibilität, Exophthalmometrie usw.)

Zu behandelnde Augenerkrankungen: Augenentzündungen, Katarakt (grauer Star), Glaukom (grüner Star), Gerstenkorn, Makuladegeneration, Netzhautablösung, Keratokonus, Geschwollene Augen, Brennende Augen, Lidrandentzündung – Blepharitis, Diabetische Retinopathie

Weiterbildung zum Facharzt Ophthalmologie

Der Assistenzarzt Ophthalmologie bildet sich während fünf Jahren zum Facharzt aus. Ein Jahr als nicht fachspezifische Weiterbildung kann er wahlweise absolvieren im Fachgebiet der Allgemeinen Inneren Medizin, Chirurgie, Gefässchirurgie, HNO, Neurologie, Pathologie, Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie und andere. Die fachspezifische Weiterbildung in der klinischen Ophthalmologie erfolgt dann während vier Jahren. Eine bis zu einjährige ophthalmologische Forschungstätigkeit kann angerechnet werden.

Schwerpunkt Ophthalmochirurgie

Nach absolvierter Ausbildung zum Facharzt Augenheilkunde kann sich der Ophthalmologe zusätzlich während zwei Jahren zum Ophthalmochirurgen spezialisieren und den Schwerpunkt Ophthalmochirurgie erwerben. Diese Ausbildungszeit muss an einer anerkannten Weiterbildungsinstitution als rein klinische Tätigkeit absolviert werden.

Nach absolvierter Ausbildung tritt der Assistenzarzt Augenheilkunde seine erste Facharzttätigkeit in einer Praxis an oder er entschliesst sich weiterhin für eine Tätigkeit in einem Spital und arbeitet hier als Oberarzt Ophthalmologie. Eine spätere Tätigkeit als leitender Arzt Augenheilkunde oder als Chefarzt Ophthalmologie setzen weitere Weiterbildungen im klinischen Umfeld, Betriebswirtschaft, Personalführung und forschende Tätigkeit voraus. Vorhandene Stellen in der Ophthalmologie finden Sie in unserem Pool.