PJ-Logo 144

PremiumJob AG ist eine spezialisierte Vermittlungsagentur und bietet interessante Stellenangebote für Ärzte und Pflegekräfte in der Schweiz.

Facharzt Tropen- und Reisemedizin

Der Facharzt Tropen- und Reisemedizin befasst sich überwiegend mit in den Subtropen und Tropen vorkommenden parasitären, infektiösen und anderen Erkrankungen. Dies sind Krankheiten, die in der Schweiz nie aufgetreten sind oder dank Verbesserungen der gesundheitlichen und hygienischen Umstände viel seltener geworden oder sogar ganz verschwunden sind. Der Tropenmediziner berät Reisende und führt präventive Massnahmen wie zum Beispiel Impfungen durch. Bei reisebedingten Gesundheitsstörungen wendet er therapeutische Massnahmen an. Die Reisemedizin umfasst die Epidemiologie, Prävention und Therapie von reiseassoziierten Gesundheitsstörungen. Der Facharzt Tropen- und Reisemedizin steht anderen Fachgebieten oft als Konsiliararzt zur Seite.

Weiterbildung Facharzt Tropen- und Reisemedizin

Der Assistenzarzt Tropen- und Reisemedizin – oder der Oberarzt mit bereits vorhandenem Facharzttitel aus einer anderen Disziplin – bildet sich während insgesamt mindestens fünf Jahren weiter. Dies geschieht in zwei Jahren nicht fachspezifischer Weiterbildung und enthält mindestens ein Jahr Allgemeine Innere Medizin. Für das zweite Jahr bestehen die Optionen: Allgemeine Innere Medizin, Chirurgie, Gynäkologie und Geburtshilfe, Anästhesiologie, Intensivmedizin, Infektiologie sowie Kinder- und Jugendmedizin. Eine MD/PhD-Ausbildung oder eine tropenmedizinische Forschungstätigkeit kann angerechnet werden. Bei einem bereits bestehenden Facharzttitel kann ebenfalls eine Anrechnung stattfinden.

Die fachspezifische Weiterbildung erfolgt mit mindestens sechs Monaten reisemedizinischer Tätigkeit an anerkannten Impfzentren und einer mindestens zwei Jahre dauernden Weiterbildung in den Tropen unter Support eines anerkannten Tutors.

Ausbildung Facharzt Tropen- und Reisemedizin FMH

Der Inhalt dieser Ausbildung beinhaltet unter anderem Punkte wie:

Tropenmedizin

  • medizinische Epidemiologie und Präventivmedizin inklusive den Impfungen
  • Klinisch tropische Erkrankungen unter spezieller Berücksichtigung medizinischer Protozoologie und Helminthologie, Pädiatrie und Ernährung, tropischer Dermatologie, gynäkologischen und geburtshilflichen Problemen in den Tropen sowie deren Prävention und Therapie
  • theoretische und praktische Labortätigkeit in Bezug auf Mikrobiologie, Parasitologie, Hämatologie, pathologischer Anatomie und Histopathologie
  • humanspezifische Problemstellungen in Tropenländern, wie Ethnologie, Familien- und Gesellschaftsstruktur, Religion, Politik und Arbeitsbedingungen
  • Kenntnisse in Entomologie, Gifttiere und Tropenveterinärmedizin mit Auswirkung auf die Humanmedizin

Reisemedizin

  • Erwerb von Kenntnissen sämtlicher präventivmedizinischen Aspekte des Reisens wie Reisevorbereitungen (reisemedizinische Beratung), Hinweise auf Gesundheitsstörungen während der Reise und deren Selbsttherapie, Abklärung und Behandlung von Gesundheitsproblemen nach einem Auslandaufenthalt und spezielle Fragestellungen bei Langzeitaufenthalten
  • Kenntnis der Impfstoffe und deren Wirkung sowie Nebenwirkungen in der Prävention
  • Erlernen einer korrekten Impftechnik (mindestens 50 parenterale Impfungen) und Erkennen von frühen und späten Impfkomplikationen und deren Behandlung

Anstellung Facharzt Tropen- und Reisemedizin

Der ausgebildete Assistenzarzt Tropen- und Reisemedizin findet danach eine erste Stelle als

  • praktizierender Arzt und Berater von Ausreisenden und Reisenden und bei der Untersuchung von Rückkehrern und Einwanderern in einer Praxis oder grösserem Ambulatorium
  • Konsiliararzt in einem Spital oder einer Grosspraxis
  • als kurativ und präventiv tätiger Arzt im Rahmen einer medizinischen Entwicklungszusammenarbeit oder humanitären Hilfe im In- und Ausland
  • Experte in öffentlichen Gesundheitsdiensten und behördlichen Stellen