PJ-Logo 144

PremiumJob AG ist eine spezialisierte Vermittlungsagentur und bietet interessante Stellenangebote für Ärzte und Pflegekräfte in der Schweiz.

Facharzt Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie

Der Facharzt Kinder- und Jugendpsychiatrie FMH untersucht und behandelt Kinder und Jugendliche mit Schwierigkeiten und Störungen aus dem gesamten Spektrum der Kinder- und Jugendpsychiatrie. Das können psychosoziale, psychische, psychosomatische und entwicklungsbedingte Störungen und Erkrankungen bei Kinder und Jugendlichen sein. Weitere Aufgaben des Facharzt Kinder- und Jugendpsychiatrie zählen auch Prävention- und Rehabilitationsmassnahmen. Nebst der „Kinder-Psychiatrie“ zählen auch noch neuropsychologische Abklärungen wie Hyperaktivitätsstörungen / Aufmerksamkeitsdefizite (ADHS) dazu. Vereinfacht wird dieser Facharzt oft als Kinderpsychiater bezeichnet. Die Eltern und auch andere Fach- und Betreuungspersonen können mit ihrem Wissen und ihren Wahrnehmungen einen entscheidenden Beitrag leisten. Der Kinderpsychiater steht oft auch im engen Kontakt mit anderen Institutionen und öffentlichen Behörden, zum Beispiel im Bereich des Kindesschutzes.

Weiterbildung Facharzt Kinder- und Jugendpsychiatrie

Der Assistenzarzt Kinder- und Jugendpsychiatrie bildet sich während sechs Jahren zum Facharzt weiter. Die Ausbildungszeit gliedert sich in vier Jahre fachspezifische Weiterbildung an einer berechtigten Institution. Davon mindestens zwei Jahre ambulant und ein Jahr stationär. Zusätzlich ein weiteres Jahr in der Erwachsenenpsychiatrie (gilt als nicht fachspezifisch) und ein weiteres Jahr in einer klinisch oder somatisch ausbildungsberechtigten Institution (nicht fachspezifisch, z. B. Allgemeine Innere Medizin, Chirurgie, Neurologie, Pädiatrie, Pneumologie, etc.).

Ausbildung Facharzt Kinder- und Jugendpsychiatrie FMH

Besonders wichtige Themen auf dem Lernkatalog sind zum Beispiel Umgang mit ethischen Problemen wie Kindesschutzmassnahmen, fürsorgerische Unterbringung, Informationsrecht und -pflicht in komplexen Familiensituationen (getrennte Eltern, Privatsphäre der Jugendlichen usw.), Auseinandersetzung mit verschiedenen Wertesystemen. Er lernt die relevanten medizinisch-ethischen Begriffe kennen und erwirbt Kompetenz in der medizinisch-ethischen Entscheidungsfindung im Zusammenhang mit der Behandlung und allfälligen Rehabilitationsmassnahmen.

Schwerpunkt forensische Kinder- und Jugendpsychiatrie und -pychotherapie

Die Kinderforensik umfasst die kinder- und jugendpsychiatrische Medizin, Lehre und Forschung in Verbindung zum Strafrecht, Straf- und Massnahmenvollzug, Versicherungsrecht und Zivilrecht. Die Forensik in der Kinder- und Jugendpsychiatrie ist damit ein Teilgebiet der Kinder- und Jugendpsychiatrie. Es werden wissenschaftliche und versorgungsorientierte kinder- und jugendpsychiatrische Erkenntnisse auf rechtliche Fragestellungen abgestimmt.

Weiterbildung forensische Kinder- und Jugendpsychiatrie

Die Weiterbildungszeit beträgt zwei Jahre. Ein bereits vorhandener Facharzttitel Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie wird vorausgesetzt. Ein allfällig bereits absolviertes Schwerpunktjahr während der Ausbildung zum Facharzt kann angerechnet werden.

Nach der Ausbildungszeit als Assistenzarzt Kinder- und Jugendpsychiatrie und bestandener Facharztprüfung wird eine erste Stelle als Oberarzt Kinder- und Jugendpsychiatrie in einer Klinik oder Ambulatorium angetreten oder aber auch der Weg in eine spezialisierte Praxis für Kinder- und Jugendpsychiatrie steht offen. Vereinzelt findet man diesen Facharzt auch in der Versicherungsmedizin als Gutachter.